Grundschule Grasdorf

Grundschule Grasdorf

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Lesekonzept



Das Lesekonzept der Grundschule Grasdorf besteht aus folgenden Bausteinen:

1 Vorlesen

Bereits ab der ersten Schulwoche gehört das regelmäßige Vorlesen aus Kinderbüchern zum festen Bestandteil des Unterrichts.

2 Leseeltern und Lesegroßeltern
In der ersten Klasse wird das regelmäßige Lesen durch Leseeltern und Lesegroßeltern unterstützt. Einmal pro Woche kann so in kleinen Gruppen gemeinsam gelesen werden.

3 Lesementoren
Unterstützung erhält die Grundschule von ehrenamtlichen Lesehelfern vom Verein Mentor. Ab Jahrgang 2 stehen jeder Klasse 2 - 3 Lesementoren im Anschluss an den Unterricht zur Verfügung.

4 Lesetüten
In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Decius erhalten die neuen Erstklässler zu Beginn des Schuljahres eine Lesetüte mit einem Buch.


5
Lesen von Klassenlektüren
Verbindlich findet in Jahrgang 2 das Lesen einer Klassenlektüre statt.


6 Lese-Ecke im KlassenzimmerIn den Klassenräumen können sich die Kinder zum Lesen zurückziehen. Es gibt ein Leseregal, das regelmäßig mit den Beständen der Schülerbücherei bestückt wird.

7 Lesepass
Um das regelmäßige Lesen zu Hause zu unterstützen gibt es einen Lesepass (z.B. ein Leseherz). Haben die Kinder zu Hause 10 Minuten gelesen, dürfen sie ein Feld auf ihrem Lesepass ausmalen.

8 Schülerbücherei
Die Schülerbücherei befindet sich in einem Teil des Musikraumes und kann von den Klassen während der Regenpausen oder im Klassenunterricht genutzt werden.

9 Stadtbücherei
Aus den Stadtbüchereien leihen wir regelmäßig themenbezogene Bücherkisten, Klassensätze und Bilderbuchkinos aus. Eine Einführung in die Nutzung öffentlicher Büchereien findet in der Grundschulzeit statt.

10 Leseschatz
Unter einem großen Glaskasten im Eingangsbereich der Schule wird das „Bilderbuch des Monats“ ausgestellt.

11 Antolin
Die Schülerinnen und Schüler werden mit der Arbeit des Leseprogrammes vertraut gemacht. Sobald sie das Verfahren kennen, können sie selbstständig in der Leseelternzeit, zu Hause oder in der Stadtbücherei am Computer arbeiten. Am Schuljahresende erhält jedes Kind eine Teilnehmerurkunde mit der erreichten Punktzahl.

12 Große lesen für Kleine
In Kooperation mit den Grasdorfer Kindergärten besuchen die Schüler unserer dritten Klassen regelmäßig die Vorschulkinder in den Räumen der Tagesstätten, um ihnen aus ausgewählten Bilderbüchern vorzulesen. Die Viertklässler lesen ihren Patenkindern aus den ersten Klassen vor.

13 Autorenlesung
In Zusammenarbeit mit dem Bödeckerkreis findet in größeren Abständen eine Autorenlesung für alle Kinder statt.

14 Welttag des Buches (23. April)
Die Deutschlehrerinnen der vieren Klassen melden ihre Schülerinnen und Schüler dazu an und stimmen frühzeitig mit der Buchhandlung einen Termin ab. Die Klasse besucht als Gemeinschaftsaktion die Buchhandlung, und jedes Kind bekommt dort das Buch „Ich schenk dir eine Geschichte“.

15 Jugendbuchwoche
Die Stadt Hannover bietet jährlich im Künstlerhaus vielseitige Veranstaltungen rund um das Lesen an, wie Autorenlesungen, Workshops und Ausstellungen. In der Regel nehmen die vierten Klassen an der Jugendbuchwoche teil.

16 Büchertauschtisch
Im November wird im Eingangsbereich der Schule für eine Woche ein Tisch aufgestellt. Hier werden von den Schülerinnen und Schülern Bücher ausgelegt, die sie nicht mehr benötigen. Dieses Buch kann gegen ein anderes Buch, das bereits auf dem Tisch liegt, getauscht werden.

Evaluiert und überarbeitet im November 2016 von der FK Deutsch (Tanja Holtz)

 

Sicher ist diese Aufstellung nicht vollständig und ließe sich um viele kleine Bausteine ergänzen. Und genau so selbstverständlich ist es, dass wir weiterhin nach möglichen Wegen suchen, die das Lesen für Kinder attraktiv und abwechslungsreich gestalten. Dabei gilt es insbesondere die Schüler und Schülerinnen zu erreichen, in deren Familien das Lesen keinen hohen Stellenwert hat.